Milben bei Pflanzen erkennen und bekämpfen

Nicht selten kommt es vor, dass Zimmerpflanzen von Milben befallen werden. Doch wie erkennt man, dass die Pflanzen von Milben befallen sind?

Charakteristische Merkmale sind die feinen hellen Sprenkel auf der Blattoberseite der Pflanze, und die feinen Spinnfäden zwischen den Teilen der Pflanze.

Vor allem bei trockener Heizluft fühlen sich diese Schädlinge sehr wohl. Daher treten diese Schädlinge der Pflanzen überwiegend in den Wintermonaten auf, während der Heizperiode. Zu den am meisten befallenen Zimmerpflanzen gehören Efeu, Fuchsien, Gummibaum und Zitrone, allerdings sind auch alle anderen Zimmerpflanzen mehr oder weniger stark gefährdet.

 

Spinnmilben bekämpfen ohne Chemie

 

Es gibt eine einfache und effektive Methode um sich der Milben zu entledigen, man muss nur die Ursache für deren Entstehung beseitigen. Da diese Schädlinge Trockenheit lieben, sollte für feuchtes Raumklima gesorgt werden. Da Milben feuchtes Raumklima nicht vertragen, hält sich deren Vordringen in Grenzen. Sind die Pflanzen schon damit befallen, eignet sich folgende Vorgehensweise:

 

  • Befallene Pflanze in der Dusche kräftig mit Wasser abgießen
  • Plastiktüte überstülpen und über den Erdballen dicht abschließen
  • Die Pflanze 10 bis 14 Tage so stehen lassen

 

Das Ergebnis, die Milben sind abgestorben. Da unter der übergestülpten Plastiktüte die Luftfeuchtigkeit stark zunimmt, sterben die Milben ab. Das ist der gleiche Effekt wie in einem Gewächshaus.

 

Entfernen der Milben mit Rapsöl

 

Sind die Pflanzen extrem stark mit Milben befallen, reicht oben beschriebene Methode nicht mehr aus. Hier kann auch ohne Chemie Abhilfe geschaffen werden.

Einfach die befallenen Blätter mit Rapsöl einpinseln, das Öl legt sich über die Milben und so werden ihre Atemöffnungen verschlossen. Sie sterben letztendlich ab.

Auch andere Pflanzenschutzmittel gegen Milben werden im Fachhandel zum Verkauf angeboten. Hier ist es sinnvoll, sich über die Anwendung genau informieren zu lassen, beziehungsweise die beigefügten Anwendungshinweise lesen und auch beachten.

Vorbeugung ist besser als Behandlung

Wie fast überall ist vorbeugen besser als behandeln. Gutes vorbeugen spart Bekämpfung der Schädling und Zeit.

Die einfachste Methode ist immer für ein feuchtes Umfeld zu sorgen. Dazu eignen mehrere Möglichkeiten, unter anderem:

 

  • Die Pflanze regelmäßig mit Wasser einsprühen
  • Den Untersetzer mit Wasser befüllen

 

Diese Vorgehensweisen verursachen Luftfeuchtigkeit, Milben fühlen sich nicht wohl und bleiben fern.

 

Fazit:

Es kann bei richtiger Pflege und Vorgehensweise von vornherein ein Befall von Milben verhindert werden. Es ist nur wichtig, stets für gute Feuchtigkeit im Raum zu sorgen. Handelt es sich um stärkeren Milbenbefall macht es Sinn, sich vom Experten Rat zu holen. Beratung zu diesem Thema erhält man im Fachhandel kostenfrei und unverbindlich.

Mehr ausführliches zu diesem Thema findest du auf:

https://www.mein-schoener-garten.de/spinnmilben

https://xn--milben-bekmpfen-9kb.de/milbenarten/spinnmilben-an-pflanzen/

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.